Liebe Kunden,
aufgrund des Feiertags haben wir Montag geschlossen.
Wir sind ab 2. 11. wieder für Sie da.

Stückgut richtig verpacken – darauf sollten Sie achten:

Transportlexikon A-Z

Im Unterschied zu Direkttransporten wird beim günstigeren Stückgut Sammelverkehr die Ware mehrmals umgeladen. Da die Transportgüter mechanischen Belastungen wie Erschütterungen, Stapeldruck, Vibrationen und Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, ist eine stabile und sichere Transportverpackung sehr wichtig.  Gewicht, Größe, Warenwert und Empfindlichkeit müssen angemessen berücksichtigt werden.

Empfindliche oder kratzeranfällige Ware z.B. sollte gut gepolstert sein. Dabei gilt grundsätzlich, dass leichte Ware mit weicher Polsterung, schwere Ware mit harter Polsterung geschützt wird. Insgesamt ist eine möglichst formschlüssige, gepolsterte, folierte und auf Palette fixierte Bereitstellung ideal. Außerdem sind Packstücke – soweit erforderlich – so herzurichten, dass ein Zugriff auf den Inhalt ohne Hinterlassen äußerlich sichtbarer Spuren nicht möglich ist.

Haben Sie z.B. viele einzelne Kartons und Packstücke zu versenden, werden Hohlräume in den Kartons mit Polstermaterial ausgefüllt und die Kartons am besten quaderförmig gestapelt. Am Ende alles gut mit Schrumpffolie umwickeln, Ecken und Kanten mit Kantenschutz versehen und wackelsicher auf Palette fixiert bereitstellen.  Nutzen sie hierfür z.B. Spanngurte oder Bänder.

Denken Sie bitte immer daran, dass der Versand im Sammelgut ohne transportsichere Verpackung nicht möglich ist. Wenn Sie unsicher sind, senden Sie uns gerne vor Beauftragung ein Foto der gepackten Palette, damit wir Sie individuell beraten können.

weitere Informationen zum Stückgut Versand im Sammelverkehr finden Sie auf unserer Themenseite Stückgut.