Transportlexikon A-Z

ein Service der Speditionsagentur.de

Shiply.com – Frachtbörse für Privat und Gewerbe

2008 wurde diese Frachtbörse von Robert Matthams gegründet und hat seinen Sitz in London. Privat oder Gewerbekunden können Ihren Versandbedarf ausschreiben und erhalten von verschiedenen internationalen Transportanbietern anonymisierte Angebote. Das Bieterverfahren erinnert an das berühmte 3, 2, 1, Meins von Ebay. Aber hier versuchen die Transportdienstleister sich zu unterbieten. Der niedrigste Preis erhält in der Regel den Zuschlag. Sie sollten vor Angebotsannahme allerdings das Kleingedruckte prüfen. Manche Fuhrunternehmen bieten Nettopreise an. Andere schließen explizit Teilleistungen aus. Aber sobald der Versender sich für einen Anbieter entschieden und das Angebot gebucht hat, erhält er eine Rechnung von Shiply. Diese wird in Höhe der Vermittlungsprovision ausgestellt. Nachdeme diese bezahlt worden ist, werden die Kontaktdaten zwischen Versender und Transportanbieter freigeschaltet. Sie als Versender können nun mit dem Transportdienstleister in Kontakt treten.

Wie funktioniert Shiply.com ?

1. Schritt:
Transportbedarf ausschreiben und von angemeldeten Transportdienstleistern Angebote erhalten. Derzeit sind über 100.000 Transportunternehmen angemeldet.

2. Schritt:
Anschließend vergleicht man vorliegende Angebote. Dabei prüft man nicht nur den Preis, sondern auch das Kleingedruckte (die Bedingungen) und am besten prüfen Sie auch die bisherigen Bewertungen des Transportunternehmens.

Vorteile und Alternativen zu Frachtbörsen

Viele tausend registrierte Transportdienstleister können sich um Ihren Auftrag bewerben. Auf diese Weise können Leerkilometer vermieden werden. Dieses Prinzip gilt eigentlich für die meisen Frachtbörsen oder Vermittlungsportale, aber auch für Direktanbieter mit Netzwerk wie die Online Spedition Speditionsagentur, oder Saloodo oder Cargonexx. Der Vorteil bei Vergabe an einen festen Speditionspartner wie der Speditionsagentur liegt darin, dass administrative Kosten abnehmen. Als Kunde der Speditionsagentur müssen Sie sich nicht in unterschiedliche Verträge einarbeiten oder verschiedene Rechnungen von verschiedenen Frachtführern aus Europa bekommen. Die Speditionsagentur bleibt immer Ihr haftender Vertragspartner.

Wie bei Anyvan, Uship, oder Pamyra handelt es sich bei shiply um eine Vermittlungsplattform.  Es ist ausdrücklich keine Online-Spedition. Das Unternehmen haftet also auch nicht für Schäden oder Streit im Zuge der Transportdurchführung. Sämtliche Verträge und Absprachen bezüglich des Transportpes schließen Sie als Versender direkt mit dem an Sie vermittelten Transportdienstleister ab. Hier geht es zur Homepage und unserem Nutzerprofil mit Bewertung: 

Bewertungsprofil “derAgent”

In 3 Schritten zum Transportpreis

Transportpreis berechnen