Transportlexikon A-Z

ein Service der Speditionsagentur.de

Abholzeitfenster

Das Abholzeitfenster gibt dem Spediteur eine genaue Zeitspanne vor, zu der der LKW an der Verladestelle sein muss. Dies sorgt für größtmögliche Planungssicherheit. Eine fixe Vorgabe wird vor allem dann genutzt, wenn vor Ort z.B. Kräne oder Stapler bestellt sind, oder wenn so viele Verladungen stattfinden, dass man vorab die LKW in Zeitfenster einteilen muss. Das kennt man z.B. bei Abholungen / Zustellungen bei größeren Auktionshäusern, oder Lebensmittelhändlern oder Online Riesen.

Nachteilig ist diese Option hinsichtlich des Transportpreises. Je mehr Flexibilität ein Verlader dem Spediteur zugestehen kann, desto günstiger kann der Transport angeboten werden. Mit mehr Flexibilität steigt die Anzahl möglicher Tourkombinationen. Bei fixen Zeitfenstervorgaben hingegen sind teilweise hohe Kosten und anschließende Standzeiten bei Verletzung dieser Vorgabe zu berücksichtigen. Von daher nutzt man etwaige Kombinationsmöglichkeiten für diesen LKW kaum oder gar nicht. Um den Termin nicht zu gefährden, wird der LKW gerne auch mit Anfahrt und Leerkilometern zur Verladestelle gesendet.

In 3 Schritten zum Transportpreis

Transportpreis berechnen