Liebe Kunden,
aufgrund des Feiertags haben wir Montag geschlossen.
Wir sind ab 2. 11. wieder für Sie da.

Straßengüterverkehr

Transportlexikon A-Z

Im Rahmen gesellschaftlicher Entwicklung spielen ökologische Aspekte eine immer größere Rolle. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Forderung, mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene zu bringen. Hierzu muss Verkehr allerdings einmal national und europäisch betrachtet werden.

Untergliedert man den Straßengüterverkehr in Nah /Regionalbereich (bis 150 km) und Fernbereich (über 150 km), so wurden in 2017 über 81% der gesamten Gütermenge in Nah- und Regionalbereich befördert. Nur 18,5% der Gütermenge wurde über mehr als 150 km befördert.

Daraus wird deutlich, dass der LKW im näheren Umkreis und bei der Bedienung der Fläche vorrangig zum Einsatz kommt. Eine Haus-Haus Transportleistung von Schiff und Bahn ist nur im kombinierten Verkehr unter Einsatz von LKW möglich. Die Forderung nach Verlagerung auf die Schiene oder auf Schiff kann im nationalen Rahmen daher nur für einen kleinen Teil des Straßengüterverkehrs gelten.

Anders sieht es im grenzüberschreitenden Verkehr aus. Hier müssen allerdings noch große Anstrengungen im Bereich der Anpassung verschiedener Infrastruktur unternommen werden.