Transportlexikon A-Z

ein Service der Speditionsagentur.de

Ausfuhr, Ausfuhranmeldung, Ausfuhrbegleitdokument

Die Ausfuhr bezeichnet den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen in Gebiete, die sich außerhalb des eigenen Wirtschaftsgebiets befinden. Unabhängig davon, wohin exportiert wird, oder ob der Verkäufer aus dem Inland oder Ausland kommt, ist keine Mehrwertsteuer auszuweisen.

Eine Ausfuhranmeldung ist dann zu erstellen, wenn der Wert einer Sendung ins Nicht-EU Ausland größer als 1000,- Euro ist. Dafür sind beim zuständigen Hauptzollamt mehrere Formblätter einzureichen.

Um die Zulässigkeit einer Ausfuhr zu bestätigen, wird vom Binnenzollamt ein Ausfuhrbegleitdokument (ABD) erstellt. Dieses begleitet die Ware bis zur Außengrenze der Wirtschaftsregion. Man kontrolliert anhand des ABD, ob sich an alle Regeln gehalten worden ist und versorgt damit gleichzeitig die Datenbank der Außenhandelsstatistik mit Daten. Auf das ABD kann verzichtet werden, sofern der Wert der Sendung 1000,- Euro nicht übersteigt oder das Gewicht nicht höher als 1000 Kilogramm ist.

In 3 Schritten zum Transportpreis

Transportpreis berechnen